Deutsche Bus und Medienwerbung GmbH

12
4433

Aktuell suchen wir nach Betroffene, die durch einen Vertreter der Deutsche Bus- und Medienwerbung GmbH einen Besuch bekommen haben. Das Unternehmen vermarktet Werbung auf Bussen und Straßenbahnen. Doch die Werbung für ÖPNV ist meistens exklusive an spezielle Unternehmen vergeben. Die uns vorliegenden Verträge sehen ebenfalls sehr merkwürdig aus. Daher suchen wir hier nun Unternehmen, die ebenfalls durch die Deutsche Bus- und Medienwerbung GmbH besucht wurden. Besonders würde uns interessieren, wie das Verkaufsgespräch abgelaufen ist und ob sie jemals einen Bus zu Gesicht bekommen haben.

+++Update+++
Wir haben unsere Recherchen zu der Deutsche Bus und Medienwerbung GmbH abgeschlossen, ein entsprechender neuer Artikel wird kürzlich erscheinen.

12 KOMMENTARE

  1. Hallo,

    ich bin leider in die DBM Falle getappt. Als Jung Unternehmer war das ein teures Lehrgeld. Ich hoffe dieser Firma wird bald das Handwerk gelegt.

    Falls Sie nähere Informationen wissen wollen. Ich stehe Ihnen gerne zur Verfügung.

    Liebe Grüße

    Matthias Proske

    • Hallo Matthias,
      melde Dich doch mal Dringend bei mir.
      Ich werde alles versuchen um denen das Handwerk zu legen.
      Besonders habe ich ein großes Anliegen an dem netten Vertreter, den ich nicht mehr erreiche.
      Jede Unterstützung ist hilfreich.
      Bitte melde Dich

    • Hallo,
      haben dieses Unternehmen auch beauftragt und bei uns war es wie bei den meisten anderen auch. Wir waren guter Dinge, aber es gibt dann nach angeblicher Fertigstellung keinen Leistungsnachweis, keiner ist erreichbar aber zahlen sollten wir natürlich. Wir sind nach Fristsetzung vom Vertrag zurückgetreten. Mittlerweile sind die Anwälte aktiv, unserer ist insgesamt sehr optimistisch. Ein Ansatz könnte auch sein, dass der Träger der Verkehrsgesellschaft wie in unserem Fall die Stadt ist. Möglicherweise muss man hier mal ein Riesen-Fass aufmachen. Der Leumund dieses Unternehmens ist doch überall ersichtlich und nachzulesen und hier sind Geschäftspartner seitens der Verkehrsbetriebe nicht sorgfältig ausgwählt worden, wodurch ortsansässige Unternehmen nachweislich geschädigt und belastet werden. Wenn nur das Geld interessiert, geht das durchaus in Richtung Fahrlässigkeit. Das ist sicher eine schöne Story für das Sommerloch regionaler Tageszeitungen und Verkehrsgesellschaft und öffentlicher Träger werden möglicherweise zu einer Stellungnahme und Konsequenzen genötigt.
      Wer sich austauschen möchte, kann sich gerne melden unter 015201958699.
      Schöne Grüsse
      JO

  2. Ich habe zwar schon mit dieser „Firma“ abgeschlossen, aber ich bin gerne bereit meine Erfahrungen weiterzugeben. Da der Betrug nicht nachweisbar ist, da die AGB`s von Rechtsanwälten aufgesetzt wurden, hatte ich leider keine Chance und bin den Vergleich eingegangen. Die Unterlagen habe ich vorliegen. Die Rechtsanwälte der DBM sind die DBM! Traurig, dass gerade kleine Unternehmen, die mit ihrem Privatvermögen haften, Zielscheibe dieser Betrügerbande werden…

  3. Mir ist es auch so gegangen wie Jo, Die DBM hat mich verklagt, da ich nach nicht Leistungserbringung die Lastschrift zurückgebucht habe und nach einem halben Jahr vom Vertrag zurück getreten bin. Leider kam nur ein Vergleich bei Gericht heraus. Die Unterlagen könnte ich zur Verfügung stellen.

    Jetzt ist ein anderer Werbeflächenanbieter in Erfurt tätig und die Werbebahn der DBM gibt es seit ca. einem Jahr nicht mehr. Ich hatte zum Glück ein Kündigungsrecht bereits nach 12 Monaten mir einräumen lassen, aber andere haben bereits 3 Jahre im Voraus bezahlt.

  4. Auch mir ist es so ergangen. Keine Werbefläche nach Vertragsabschluss mehr angeboten, keinen Abzug geschickt, aber hinsichtlich der Forderung gleich die Anwälte einschalten. Das Ganze liegt jetzt bei Gericht und die Forderung ist durch die Anwaltskosten natürlich noch höher geworden. Als Einzelunternehmer hafte ich ja auch persönlich. Die Forderung übersteigt bereits jetzt das Machbare, daher wäre ich über Infos, Anwaltsschreiben, Hinweise, wie es vor Gericht ausgeht, dankbar. <<>>>

    Beste Grüße
    Marc

  5. Auch wir haben sehr schlechte Erfahrungen mit der Firma Deutsche Bus- und Medienwerbung GmbH machen müssen.
    Uns wurde ein Werbevertrag von einem Außendienstmitarbeiter „unter gejubelt“.
    Da die vertraglich vereinbarte Dienstleistung nicht erfüllt wurde, kam es zu einer Gerichtsverhandlung.
    Der besagte Außendienstmitarbeiter (evt. Freigänger, da tel. nicht erreichbar), der zwischenzeitlich in der JVA Bochum einsaß, war als Zeuge geladen und hat mit seinen Falschaussagen den Richter zu einem Urteil zu unseren Ungunsten verleitet. Eine weitere Klage unsererseits ist anberaumt.
    Sollten sich weitere Betroffene melden, schließen wir uns gerne einer evt. Sammelklage gegen
    die Deutsche Bus- und Medienwerbung GmbH an.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.