Was ist ein Trojaner?

0
219

Trojaner sind Programme, die das Computersystem infizieren, sensible Daten weiterleiten und sogar erheblichen Schaden anrichten können.

Gezielt oder zufällig schleusen Kriminelle ein trojanisches Pferd auf den Computer. Wie funktioniert das? Entweder per E-Mail, über eine heruntergeladene Datei oder aufgrund von Sicherheitslücken. Zum Beispiel kann ein Websitebesuch zur Infizierung führen, indem sich im Hintergrund ein Programm installiert. Trojaner sind oft als nützliche Dateien getarnt, die Ihre Antivirensoftware nicht erkennt. Doch was macht ein Trojaner? Typisch sind:

  • Ausspähen von sensiblen Daten
  • Speichern von Tastatureingaben
  • Vollständige Kontrolle über Ihren Computer
  • Deaktivieren der Firewall und Anti-Virus Programme
  • Löschen von systemrelevanten Dateien

Kaspersky fand im zweiten Quartal 2016 insgesamt 16.119.489 Schadobjekte auf PCs. Das zeigt, wie erfolgreich die Angreifer sind. Im Vordergrund stand oft eine Ausspähung von Finanzdaten, Erpressung und die Anzeige von Werbung. Das Ziel: „Geld verdienen mit Schadsoftware“. Aber auch mobile Geräte waren betroffen und geraten immer häufiger in den Fokus der Kriminellen.

Wie erkennen Sie Trojaner?

Ein Schadprogramm direkt zu erkennen ist oft nicht möglich. Wenn Sie diese Tipps beachten, kann aber fast nichts schief gehen:

  • Wer kennt das nicht? Sie lesen in einer Zeitschrift über ein nützliches Programm und suchen im Internet danach. „Hurra, gefunden!“, denken Sie sich, als eine bunte Website das richtige Ergebnis ausspuckt. Heruntergeladen, installiert, dann der Schreck. Ihr Desktop wird mit Pop-Ups gefüllt und stürzt ab. Fazit: Stellen Sie sicher, eine Datei von seriösen Websites herunterzuladen.
  • Öffnen Sie keine E-Mail Anhänge von unbekannten Absendern. Wenn doch einmal der Finger juckt, dann auf den Absender, die Rechtschreibung der Mail und speziell auf den Dateinamen des Anhangs achten. .exe und .bat Endungen sind besonders verdächtig. Vorsicht! Auch Ihre Kontakte können Ihnen eine Schadsoftware senden.

Häufig bemerkt man Hinweise auf einen Trojaner erst nach einiger Zeit. Anzeichen können eine Verlangsamung des Systems, ein häufiges Abstürzen des PCs oder sonstige Hinweise sein, wie zum Beispiel das selbstständige Aktivieren der Webcam.

Infiziert! Wie kann ich den Trojaner entfernen?

Ihr Browser leitet Sie immer wieder auf eine Website weiter, die Ihnen ein Produkt verkaufen will. Dafür müssen Sie nur Kreditkartennummer und Geheimzahl eingeben. Als aufmerksamer Leser von Lumpenhund schöpfen Sie verdacht und glauben, ein Trojaner steckt dahinter. Das Antivirusprogramm wird angeworfen, findet aber nichts. Was jetzt? Die gute Nachricht: Sie können ein Schadprogramm ohne große IT-Kenntnisse entfernen. Die noch Bessere? Sie brauchen nur ein bisschen Zeit. Wenn Sie mit Windows arbeiten ist wichtig, das System im abgesicherten Modus zu starten. Dazu laden Sie sich die Kaspersky-Live-CD herunter und brennen die Datei. Auch per USB-Stick ist das möglich. Dann Ihr Gerät neu starten, die Kaspersky Rescue Disk im Grafikmodus auswählen und updaten. Anschließend klicken Sie auf den Reiter „Untersuchen von Objekten“, starten den Suchlauf und entfernen die Schadsoftware. Sehr gut, jetzt nur noch den Rechner neu starten und vorher die CD/den USB-Stick entfernen.

Nun ist es wichtig, weitere Überprüfungen zu starten. Am besten funktioniert das mit Malwarebytes Anti-Malware, Adw Cleaner und Spybot 2. Ist ein Trojaner weiter hartnäckig, begegnen wir ihm mit den gleichen Methoden. Wir installieren unser Betriebssystem neu und erstellen vorher ein Backup. Schließlich sollen wichtige Dateien erhalten bleiben.

Wie schützen Sie sich?

Neben den Tipps, um im Vorhinein ein Schadprogramm zu erkennen ist es wichtig, jegliche Art von Software immer am neuesten Stand zu halten. Mit einem Update schließen Sie Sicherheitslücken und können Angriffen vorbeugen. Zusätzlich sollten eine Firewall und ein Anti-Viren-Programm installiert sein. Damit schützen Sie sich vor schädlichem Internetverkehr und gewährleisten ein sauberes Betriebssystem.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here