Angebliche Mail vom Chef führte zur Überweisung fünfstelliger Summe an Betrüger

0
1952
Kassel (ots) – Die Kasseler Polizei warnt Firmen aufgrund eines aktuellen Falls vor der sogenannten „CEO-Fraud“-Betrugsmasche. Beim „CEO-Fraud“ geben sich die Täter nach Sammlung jeglicher Art von Information über das anzugreifende Unternehmen beispielsweise als Geschäftsführer (CEO) des Unternehmens aus und veranlassen einen Unternehmensmitarbeiter zum Transfer eines größeren Geldbetrages ins Ausland. So geschehen Ende August bei einem Kasseler Autohaus. Eine Mitarbeiterin hatte eine angebliche E-Mail von ihrem Chef bekommen und daraufhin die Überweisung einer fünfstelligen Summe veranlasst. Kurze Zeit später stellte sich heraus, dass die E-Mail nicht von dem Geschäftsführer, sondern von Betrügern stammte. Die weiteren Ermittlungen in diesem Fall

Um den kompletten Artikel zu lessen musst du ihm teilen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here